Vortragsveranstaltung mit Julius van de Laar

„The Race to The White House -
Von der Taktik bis zum Triumph"

Dienstag, 24. September 2024

Auch in diesem Jahr führen wir wieder eine Vortragsveranstaltung gemeinsam mit der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) durch.

Unser Referent ist diesmal Julius van de Laar, der in seinem Vortrag

„The Race to The White House - Von der Taktik bis zum Triumph"

einen spannenden Einblick in den Wahlkampf der Superlative und dessen Einfluss auf unsere Welt gibt. Im Fokus steht dabei, wie die Kommunikation durch digitale Medien die Wähleransprache revolutioniert und welche Rolle die Wirtschafts- und Finanzpolitik spielt. Außerdem: Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Donald Trump und Joe Biden und was kann Europa vom neuen / alten Präsidenten nach der Wahl im November 2024 erwarten?

Julius van de Laar ist international tätiger Politikstratege und Kommunikationsberater. Er lebte sieben Jahre in den USA. Nach dem Studium der Politik- und Kommunikationswissenschaften an der Furman University in den USA arbeitete er in den US-Präsidentschaftswahlkämpfen 2008 und 2012 als hauptamtlicher Wahlkämpfer für Barack Obama. Er berät Politiker, Wirtschaftsführer und NGOs bei der Entwicklung von Strategien zur Erreichung ihrer Ziele: Wahlsiege, Wachstum und öffentliche Meinungsbildung. Julius van de Laar hält Vorträge und gibt Workshops zu strategischer Kommunikation.

Die Veranstaltung findet statt
am Dienstag, 24. September 2024 ab 18:00 Uhr (Einlass, Beginn: 18:30 Uhr)
in der BMW - Niederlassung Düsseldorf - Filiale Rath,
Theodorstraße 279, 40742 Düsseldorf.

Nach dem Vortrag laden wir Sie zu einem Get-Together mit Imbiss ein.
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, bei BMW hinter die Kulissen einer modernen Servicewerkstatt zu blicken.

Bitte melden Sie sich bis zum 5. September 2024 an.
Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Wir weisen darauf hin, dass während der Veranstaltung Fotos gemacht werden.
Teilen Sie dem Fotografen bitte mit, wenn Sie dies nicht möchten.

Bild: Julius van de Laar

Wir bedanken uns bei den Unterstützern der Veranstaltung: